Press releases

News

Media mailing list
Media contact: Sven Schirmer

+49 221 99 53 4431 

presse@shop-apotheke.com
17
MÄR
2020

SHOP APOTHEKE EUROPE VERZEICHNET HOHES WACHSTUM UND VERBESSERT MARGE IM GESCHÄFTSJAHR 2019. JAHRESABSCHLUSS MIT STARKEM 4. QUARTAL.

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DEN BZW. IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN.

 

  • Umsatzplus von 30 Prozent auf EUR 701 Mio., getrieben durch starkes organisches Wachstum.
  • Bereinigte EBITDA-Marge 2019 mit -1,9 Prozent (-2,2 Prozent in 2018) besser als Prognose (-2,2 bis -2,3 Prozent).
  • Deutlich verbesserte bereinigte EBITDA-Marge im 4. Quartal bei -1,0 Prozent, damit 2 Prozent Steigerung gegenüber Vorjahresquartal.
  • Ausblick für 2020: Umsatzwachstum um rund 20 Prozent und Break-even auf Basis der bereinigten EBITDA-Marge.
  • SHOP APOTHEKE EUROPE auf dem Weg zur E-Pharmacy-Plattform mit zusätzlichen Gesundheitsservices.
  • Temporärer Auftragsschub aufgrund der Corona-Situation, jedoch hohe Ungewissheit für weiteren Verlauf

Venlo/Köln, 17. März 2020. SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. hat ihre Wachstums- und Ergebnisziele für das Geschäftsjahr 2019 erreicht: Die führende Online-Apotheke in Kontinentaleuropa steigerte ihren Konzernumsatz von EUR 540 Mio. im Vorjahr auf EUR 701 Mio. Damit erzielte sie einen Anstieg um 30 Prozent. Wesentlicher Treiber war erneut das starke organische Wachstum. Die bereinigte EBITDA-Marge lag mit -1,9 Prozent leicht über dem Vorjahresniveau von -2,2 Prozent. Im Jahr 2020 stehen die Weiterentwicklung zur E-Pharmacy-Plattform sowie die Betriebsaufnahme des neuen Logistikzentrums im Mittelpunkt.

„Das Geschäftsjahr 2019 schließen wir mit dem guten Gefühl ab, unsere Wachstums -und Ergebnisziele erneut erreicht zu haben. Dabei haben wir unsere ursprüngliche Zielsetzung sogar leicht übertroffen. Unter anderem durch den Transfer der Europa-Apotheek-Kunden zu shop-apotheke.com sind wir in unserem Kernmarkt Deutschland gut aufgestellt, um nach der Einführung des elektronischen Rezepts verstärkt vom Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu profitieren“, sagt Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE.

Steigende Kundenzahlen und Bestellungen waren erneut eine wichtige Grundlage für die Umsatzentwicklung. Die Zahl der aktiven Kunden in Europa kletterte im Jahr 2019 auf 4,7 Mio. Damit gewann SHOP APOTHEKE EUROPE 1,2 Mio. neue Kunden (netto), eine Steigerung um 34 Prozent. Die Anzahl der Bestellungen wuchs 2019 deutlich von 8,7 Mio. auf 12,2 Mio. bei einer konstant hohen Quote von Bestandskundenaufträgen von mehr als 81 Prozent. Die ohnehin minimale Retourenquote konnte sogar leicht von 0,84 Prozent auf 0,78 Prozent reduziert werden. Mit 133,9 Mio. Besuchen wurde die Plattform deutlich häufiger frequentiert als im Geschäftsjahr 2018 mit 93,1 Mio. Visits. Der durchschnittliche Warenkorbwert lag mit EUR 66,85 etwas unter dem Vorjahr mit EUR 72,44. Der Grund hierfür liegt hauptsächlich in der Konsolidierung der Tochtergesellschaft nu3, die üblicherweise niedrigere Warenkorbwerte aufweist.

Auf Konzernebene stieg der Umsatz 2019 um 30 Prozent von EUR 540 Mio. auf EUR 701 Mio. Das Rx-Segment legte 2019 um 12 Prozent auf EUR 188 Mio. zu.

SHOP APOTHEKE EUROPE verbesserte die Bruttomarge von 18,4 Prozent im Vorjahr auf 19,6 Prozent im Geschäftsjahr 2019. Dabei wirkten sich höhere Umsatzanteile aus den Verkäufen von OTC- sowie Beauty- und Pflege-Produkten, die ganzjährige Konsolidierung von nu3 und verbesserte Einkaufskonditionen positiv aus. Absolut erhöhte sich das Bruttoergebnis von EUR 99,3 Mio. um 38,7 Prozent auf EUR 137,7 Mio. Die bereinigte EBITDA*-Marge verbesserte sich von -2,2 Prozent im Geschäftsjahr 2018 auf -1,9 Prozent im abgelaufenen Jahr. Im 4. Quartal 2019 erreichte die bereinigte EBITDA-Marge -1,0 Prozent, eine Verbesserung um 2 Prozent gegenüber dem 4. Quartal 2018.

Die DACH-Region mit den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz erzielte mit Erlösen von EUR 615,4 Mio. fast 88 Prozent des Gesamtumsatzes des Jahres 2019. Somit verzeichnete das Segment ein Plus von 25,3 Prozent (2018: EUR 491 Mio.). Das bereinigte Segment EBITDA lag bei EUR 13,4 Mio. (2018: EUR 9,8 Mio.).

Im Segment „International“, in dem Belgien, Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande zusammengefasst sind, stiegen die Umsätze im Berichtszeitraum um 76,1 Prozent auf EUR 85,6 Millionen (2018: EUR 48,7 Mio.). Das bereinigte Segment EBITDA fiel von EUR -4,7 Mio. im Vorjahr auf EUR -5,8 Mio. Relativ zum Umsatz verbesserte sich die EBITDA-Marge von -9,2 Prozent auf -6,8 Prozent im Jahr 2019. Im vierten Quartal 2019 wurde die Einstellung der unprofitablen Aktivitäten in Spanien beschlossen.

SHOP APOTHEKE EUROPE steuert auch für die kommenden Jahre einen klaren Wachstumskurs an. Die Strategie basiert dabei einerseits auf der Einführung des elektronischen Rezepts, die einen Katalysator für ein starkes Wachstum im Bereich Rx darstellt, und andererseits auf der Weiterentwicklung des Unternehmens von einem Online-Händler zu einer kundenzentrierten und technologiegetriebenen E-Pharmacy-Plattform. In diesem Zuge soll die Etablierung eines Marktplatzes für ausgewählte Partner sowie die Einbindung digitaler Gesundheitsservices erfolgen, um den Kunden der SHOP APOTHEKE EUROPE ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen rund um ihre Gesundheit anzubieten.

Dazu Stephan Weber, Mitgründer und CCO der SHOP APOTHEKE EUROPE: „Indem wir SHOP APOTHEKE EUROPE zu einer kundenzentrierten E-Pharmacy-Plattform ausbauen, zeigen wir einmal mehr, dass wir ein Pionier im Online-Apothekenmarkt sind und die Bedürfnisse unserer Kunden stets in den Mittelpunkt stellen. Das neue Marktplatzangebot bringt sowohl für unsere Kunden als auch für unsere externen Partner Vorteile mit sich. Diese erhalten somit Zugang zu unserem großen Kundenstamm und profitieren von unserer benutzerfreundlichen Technologieplattform.“

Zudem wird das Produktsortiment selektiv erweitert. Dazu gehören insbesondere die Einführung von Eigenmarken im Arzneimittelsortiment, aber auch neue Produkte rund um das etablierte Markenportfolio der Tochtergesellschaft nu3, die innovative und Produkte aus dem Bereich Functional Food zur intelligenten Ernährung bietet. Darüber hinaus wird das Angebot des Same-Day-Delivery auf weitere Metropolregionen erweitert.

Der Vorstand von SHOP APOTHEKE EUROPE prognostiziert für das Geschäftsjahr 2020 erneut ein organisch getriebenes Wachstum von etwa 20 Prozent. Der Vorstand erwartet außerdem, 2020 erstmals die Gewinnzone auf Basis der bereinigten EBITDA-Marge zu erreichen. Auswirkungen des fortschreitenden Coronavirus-Ausbruch sind in der Zielsetzung für 2020 nicht berücksichtigt. Dazu sagt Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE: „Der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter und die bestmögliche Erfüllung der Bedürfnisse unserer Kunden sind unser Hauptaugenmerk in diesen herausfordernden Wochen. Zurzeit verzeichnen wir noch keine Störungen in der Lieferkette oder Einschränkungen im Betriebsablauf. Dies könnte sich aber abhängig von der weiteren Entwicklung des Ausbruchs ändern. Wir agieren daher aktuell in einem von hoher Unsicherheit geprägten Umfeld.

ÜBER SHOP APOTHEKE EUROPE.

SHOP APOTHEKE EUROPE ist eine der führenden und am stärksten wachsenden Online-Apotheken in Kontinentaleuropa. Mit der Übernahme der Europa Apotheek Venlo im November 2017 hat SHOP APOTHEKE EUROPE ihre europäische Marktführerschaft signifikant ausgebaut. Das Sortiment für die ganze Familie in den Bereichen OTC-, Schönheits- und Pflegeprodukte sowie rezeptpflichtige Medikamente wird zudem durch hochwertige Naturkost- und Gesundheitsprodukte, Low Carb-Produkte und Sportnahrung der seit Juli 2018 zur Unternehmensgruppe gehörenden nu3 GmbH ergänzt.

Bereits heute betreibt SHOP APOTHEKE EUROPE Online-Apotheken in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Italien, den Niederlanden und der Schweiz. SHOP APOTHEKE EUROPE liefert schnell und zu attraktiven Preisen ein sehr breites Sortiment von über 100.000 Originalprodukten an über 4,7 Millionen aktive Kunden. Das Angebot wird ergänzt durch umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung.

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. ist seit dem 13. Oktober 2016 im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert und seit dem 24. September 2018 im SDAX Index gelistet.

Seit dem 25. Juni 2019 sind die Wandelanleihen von SHOP APOTHEKE EUROPE (ISIN: DE000A19Y072) neben der Wertpapierbörse Frankfurt zusätzlich auch an der niederländischen Börse Euronext, die die Börsen in Paris, Amsterdam, Brüssel und Lissabon betreibt, handelbar.